Zur Geschichte unseres Vereins

Der "Verein zur Förderung und Pflege der Kirchenmusik in Leubnitz-Neuostra e.V." – oder kurz "Leubnitzer Kirchenmusikverein" – wurde 2005 von 10 Leubnitzer Kirchenmusikfreunden gegründet.
Die Mitgliederzahl beträgt aktuell 16, wobei erwähnt sei, dass der jeweilige Kantor der Gemeinde "geborenes" Mitglied des Vereins ist.

Grundlage der Vereinsarbeit ist die Satzung, in der die Ziele, Aufgaben, Fragen der Mitgliedschaft und der internen Organisation des Vereins festgelegt sind. Zur Zeit ist die Fassung vom 03.02.2011 gültig.

Der Vorstand des Vereins besteht satzungsgemäß aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und dem Schatzmeister, deren Amtsdauer auf zwei Jahre bis zu einer Neuwahl festgelegt ist.
Mindestens einmal im Jahr findet eine Mitgliederversammlung statt, auf der der Vorstand Rechenschaft über seine Arbeit abzulegen hat. Darüber hinaus werden dort aktuelle Aufgaben, Fragen und Probleme behandelt.

Entsprechend dem Namen des Vereins gibt es zwei Bereiche, in denen der Verein hauptsächlich tätig ist.
Das ist einerseits die Förderung der Kirchenmusik, was wesentlich durch das Einwerben und Bereitstellen von finanziellen Mitteln erfolgt. So wurde 2005 bis 2007 eine Generalüberholung der "großen" romantischen Orgel in der Leubnitzer Kirche von 1905 notwendig. Der Verein trug wesentlich dazu bei, dass diese Arbeit zeit- und sachgerecht durch die Orgelbaufirma Jehmlich durchgeführt werden konnte.
Ein weiteres Projekt des Vereins in den Jahren 2012 bis 2016 war die Anschaffung einer Truhenorgel für die Leubnitzer Kirchgemeinde. Sie dient seitdem in Gottesdiensten und Konzerten der Begleitung von Gesangsstimmen oder dem Zusammenspiel mit anderen Instrumenten. Letzteres ist mit der "großen" Orgel aus räumlichen und musikalischen Gründen vielfach nicht möglich. Damit stellt die "kleine" Orgel eine echte Bereicherung und Erweiterung der musikalischen Möglichkeiten in der Leubnitzer Kirche dar.

Andererseits steht auch die Pflege der Kirchenmusik im Vereinsnamen und damit im Programm des Vereins. Hier sind in erste Linie die "Leubnitzer Orgelwochen" zu nennen, die nunmehr seit  2005 regelmäßig im Herbst durchgeführt werden. Die Konzerte wurden oft von Künstlern aus der eigenen Gemeinde dargeboten, andererseits traten häufig auch namhafte Instrumental- und Gesangssolisten und Ensembles zu diesen Orgelwochen auf, so Solisten der Sächsischen Staatsoper Dresden, der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Dresdner Philharmonie. Eine Zusammenstellung der Konzerte bzw. Künstler ist hier zu finden.
Im Rahmen der Orgelwochen findet seit 2008 auch jeweils eine Orgelfahrt statt. Dabei waren meist Silbermann-Orgeln im sächsischen Raum oder Orgeln von Silbermann-Schülern Ziele der Besichtigungen und Vorführungen, die bei den Teilnehmern auf ungeteiltes Interesse stießen. Eine Zusammenstellung ist hier zu finden.

Die Einnahmen aus den Konzerten, die in Form von Kollekten erbeten wurden, der Erlös aus dem Verkauf vereinseigener Souvenirs sowie einzelne zweckgebundene Spenden ermöglichten dem Verein die o.g. finanziellen Unterstützungen zugunsten kirchenmusikalischer Aufgaben in Leubnitz.

In diesem Sinne beabsichtigt der Verein auch weiterhin möglichst erfolgreich tätig zu sein.

Busmannstraße 6  |  01217 Dresden  |  +49 (0) 351 - 4 76 82 22  |  musik@musik-in-leubnitz.de